Bengt Stiller – Das Silk Road Mountain Race

“Es ist eine wilde, offene Szene und grundsätzlich geht es darum draußen zu sein.”

Dabei möglichst nicht “fremd zu essen”, sonst sei die Wahrscheinlichkeit von Foodpoisoning hoch. Es sei denn du bist so tough wie Lael Wilcox. Die nimmt nämlich nicht für zehn, sondern nur für einen Tag Essen mit. Und wird mit gerade mal 16% Pausenzeit fulminant Zweite. Im Gegensatz zu Lael Wilcox geht es Bengt Stiller nicht ausschließlich ums schnell fahren. Er ist nebenbei noch Fotograf. Schnell genug zum finishen möchte er trotzdem sein. Und das hat er dieses Jahr geschafft. Er hat das Silk Road Mountain Race, eines der härtesten selfsupported Ultrarennen der Welt, gefinished. Ich sitze in seiner neuen Wohnung in Berlin und darf mir seine Geschichte anhören. Und die beginnt direkt mit einer kleinen Kontroverse.

Den Podcast gibt es auch bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer und Podimo.

Supported by ROSE Bikes

Weitere Episoden

Madison – Interview mit Regisseurin Kim Strobl

Madison – Interview mit Regisseurin Kim Strobl

Heute läuft der Film „Madison“ in den Kinos an und ich darf euch ein exklusives Interview mit der Regisseurin Kim Strobl präsentieren. Worum geht es in dem Film? Die 12-jährige Madison soll in die Fußstapfen ihres Vaters treten und Rennradfahrerin werden. Als sie...